---------

\\ Learning\ Me[i]Mus\ Equipment

-Learning

Choose Interface

-

2005/06/29

Rainer Günther

Medienausstattung (only available in gERman)

Die Computerausstattung für den Musikraum

Die digitale Welt ist von äußerster Schnelllebigkeit gekennzeichnet. Wie in kaum einem anderen Bereich machen sich die ständigen technischen Veränderungen bemerkbar. Was heute noch aktuell ist, wird nach einem halben Jahr der ”Stand von gestern”sein. Zeugnisse hierfür sind der andauernde Preisverfall von Computertechnologie und die regelmäßigen Neuankündigungen von einzelnen Komponenten. Für den Einsatz von Computertechnologie in der Schule, vor allem aber beim Einsatz im Musikunterricht ist diese Tendenz weniger nachteilig. Sie kann sogar ein Vorteil sein, denn in den letzten Jahren sind die Computer so leistungsfähig geworden, dass man in die Lage versetzt wird, fast jedes aktuelle Produktionsverfahren im Musikraum nachzuvollziehen. Bei der Beschaffung des erforderlichen Equipments stellt sich zumeist folgende Frage: wird ein Fertiggerät bei den Händlern (Großmärkte, Discounter, u.a.) gekauft - oder lässt man einen Rechner bei einem Fachhändler mit entsprechenden Komponenten zusammenstellen?
Im Hinblick auf die Beschaffung von Computern für die Schule gibt es einige Aspekte, die in Betracht gezogen werden sollten. Die Realität bei den Schulfinanzen zeigt, dass das Budget zur Beschaffung nicht gerade besonders groß ist. Daher ist die individuelle Zusammenstellung beim Fachhändler zu empfehlen. Die gesetzliche und die Herstellergarantie der verschiedenen Komponenten haben Sie natürlich auch hier. Folgende Gründe sprechen für eine diesbezügliche Entscheidung:
¬Der Fachhändler kann die Komponenten der Rechner genau auf Ihre Wünsche hin modifizieren (Einbau bestimmter Hardware wie: Soundkarte, Grafikkarte, Firewire usw.).
¬ Sie können sich Computer für verschiedene Einsatzbereiche (z.B. Videoschnittrechner) zusammenbauen lassen.
¬Sie haben durch die Verwendung von ausgewählten Einzelkomponenten mitunter eine günstigere Preisgestaltung. Ein guter Händler berät Sie und unterbreitet auch Alternativvorschläge.
¬Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass Sie bei einem bestimmten Investitionsvolumen ein Gerät mehr für das gleiche Geld bekommen können.

Nutzerprofile für die Computerarbeit


In dem finden Sie eine Zusammenstellung der Computer auf verschiedene Nutzerprofile abgestimmt. Es wird unterschieden zwischen Einsteigern, Fortgeschrittenen und Semiprofessionellen. Die Fortgeschrittenen haben im Bereich Musik bereits mit einem Notationsprogramm wichtige Materialien erstellt, die Semiprofessionellen kennen Produktionsverfahren von MIDI- und Audio-Recording. Sie haben erste eigene Produktionen (play alongs, Konzertmitschnitte in Stereo, Audiomontagen) angefertigt und entsprechende Literatur studiert und bei Problemen zu Rate gezogen. Semiprofessionelle besitzen im häuslichen Arbeitsbereich einen aktuellen ”High-End Rechner”und sogar einen Synthesizer. Die Nutzung verschiedener musikproduktionstypischer Software wie VSTis (virtuelle Synthesizer und virtuelle Effekte), Sampler und Audioeditoren sowie absolut niedrige Latenzzeiten des Audiosystems gehören zur Selbstverständlichkeit.
Top of Page