Ulrike Stutz


Mixed Identity

Fiktive Porträts mit Morphingverfahren


Mixed Identity [link 01]

Mixed Identity

Kurzdarstellung

Kurzbeschreibung

Die Produktion von Selbstbildern mit Morphingverfahren lädt ein zum Spiel mit wechselnden Rollen und zur Entwicklung von Metamorphosen. In diesem Beitrag werden Anwendungsformen des Morphings in der kunstpädagogischen Praxis erläutert und Möglichkeiten aufgezeigt, diese Produktionsform in weiterführende Projekte zu integrieren. In der Besprechung von Seminaren, die mit Referendar/innen und Oberstufenschüler/innen stattfanden, wird auf die Aspekte Geschlechtsidentität und kulturelle Identität gesondert eingegangen. Bezüge zur Kunst und Popkultur schaffen einen Kontext zur Medienpraxis.

AutorInnen

  • Ulrike Stutz, Künstlerin und Kunstpädagogin

Entstehung

Deutschland, 1. Januar 2006

Eingabe des Beitrags

Ulrike Stutz, 16.12.2006

Schlagworte

  • Themen:
    • Morphing |
    • Körper |
    • Animation |
    • Identität
  • › learning-community [link 02]
  • › Mixed Identity Fiktive Porträts mit Morphingverfahren [PDF | 546 KB ] [link 03]
  • › Animation1 - Geschlechter im Übergang [341 KB ] [link 04]
  • › Animation2 - Positionsveränderungen [2 MB ] [link 05]
  • › Animation3 - Mythische Verwandlung [359 KB ] [link 06]
  • › Animation4 - Kulturelle Identität im Übergang [3 MB ] [link 07]