Dominik  Landwehr


Die Computerkultur ist eine soziale Kultur

das Förderkonzept des Schweizer Unternehmens Migros


Das Exoskeleton von Stelarc, 1999 [link 01]

Das Exoskeleton von Stelarc, 1999

Kurzdarstellung

Kurzbeschreibung

Dominik Landwehr beschreibt das Förderkonzept des Schweizer Migros Konzerns mit seinem, das Schweizer Kulturleben prägenden Kulturprozent als »selektives Vorgehen, Vermitteln von Impulsen, nachhaltiges Wirken«. Das Pilgerhaus eines mittelalterlichen Klosters ist einer der Think Tanks für Workshops für Künstler und Wissenschaftler, die beispielsweise mit Robotik-Konzepten experimentieren. Migros fördert nachhaltig: Künstler müssen eine klare Vorstellung davon haben, was mit ihrem Werk geschieht, wo es ausgestellt und wie es inszeniert werden soll. Das führt dazu, dass beispielsweise mobile anstatt schwerfällige Installationen produziert werden, um flexibel auf unterschiedliche öffentliche Räume reagieren zu können.

AutorInnen

  • Dominik  Landwehr › Biografie [link 02]

Entstehung

Deutschland, 2. Dezember 2004

Eingabe des Beitrags

, 03.11.2004

Kategorie

  • Artikel

Schlagworte

  • Themen:
    • Medienkunst |
    • Robotik
  • › Digitale Transformationen [link 03]

» www.kulturprozent.ch [link 04]

  • › Die Computerkultur ist eine soziale Kultur [PDF | 888 KB ] [link 05]
  • › Musiker/Computermusik Bruno Spoerri mit seinem Midi-Saxophon »Synthophon« und dem Video-Interface »Very Nervous System« [JPEG | 270 KB ] [link 06]
  • › Das Logo des Internet-Wettbewerbs ThinkQuest. Der Wettbewerb richtet sich an Jugendliche und besteht seit 1998 [JPEG | 470 KB ] [link 07]
  • › english version - text only: computer culture is a social culture [PDF | 550 KB ] [link 08]