Hans-Jürgen Hafner


Leuchtfeuer und V-Effekte

Digitale Transformationen


The Superbot Mural, 2004, www.superbot.tk [link 01]

The Superbot Mural, 2004, www.superbot.tk

Kurzdarstellung

Kurzbeschreibung

Franz Alken »digital sparks« Preisträger aus Leipzig - hatte die digitale Überwachung satt und konterte: sein »Superbot«-Projekt konterkariert das kommerzielle Datamining subversiv-ironisch. Denn wer sich heute in den Computernetzen des WWW bewegt, steht unter Beobachtung eines globalen Marktes: Firmen jagen emsig nach Nutzerprofilen. Mit seinem Internetprojekt »machines will eat itself« schickt Alken fiktive Nutzerprofile ins Netz, um bei Firmen Datenmüll zu hinterlassen. Der Kunstkritiker Hans Jürgen Hafner spricht in seinem Essay über die aufklärerische Arbeit des jungen Künstlers von »Wühlarbeit« und vergleicht die Arbeitsweise von Franz Alken mit den »Murals«, den revolutionären Wandmalereien und der kritisch aufklärerischen Haltung eines Diego Riviera.

AutorInnen

  • Hans-Jürgen Hafner › Biografie [link 02]

Entstehung

Deutschland, 2. Dezember 2004

Eingabe des Beitrags

, 02.11.2004

Kategorie

  • Artikel

Schlagworte

  • Themen:
    • Netzkunst
  • › Digitale Transformationen [link 03]
  • › Leuchtfeuer und V-Effekte [PDF | 903 KB ] [link 04]
  • › Projekt Schalter: Schalter, 1999, manipulierter Baum im Leipziger Auewald [JPEG | 321 KB ] [link 05]
  • › Projekt Fleischlab; Fleischlab, 2000-2001, »Biometric Scanner« [JPEG | 250 KB ] [link 06]
  • › Superconsumers - coming soon (2004-?), Präsentationsansicht im Montevideo, Amsterdam [JPEG | 266 KB ] [link 07]