Sven Hahne, Andreas Hirsch

Elektronenmusik

Ein Unterrichtskonzept zur medienkünstlerischen Einführung in die improvisierte Elektronische Musik

Technical Description

Zur Durchführung werden benötigt:

- Transistorradios, Radiowecker, Anrufbeantworter, sonstige elektronischen Geräte, an denen sich Lautsprecher befinden. Die Geräte sollten möglichst alt sein, da sich in den neueren Modellen meist eingegossene integrierte Schaltungen befinden, an die man nicht mehr rankommt. Vor allem aber sollten die Geräte BATTERIE betrieben sein. AUF KEINEN FALL ETWAS VERWENDEN, DAS SEINEN STROM AUS DER STECKDOSE BEKOMMT!!! In der Regel sind etwaige Geräte zwischen 2.- und 7.- auf Flohmärkten zu erhalten.
Es ist ratsam, immer mehr Radios zur Verfügung zu haben, als man zunächst zu brauchen meint, gerade wegen der Kombinierbarkeit und den speziellen Eigenheiten der Geräte. Die Kinder können angeregt werden, zu Hause nach ausrangierten Transistorradios zu fragen und diese mitzubringen.

- Lautsprecher: möglichst mit 4 Ohm, möglichst breitbandig und möglichst kompakt
- Werkzeug: Kleine Schraubendreher, flach und Kreuzschlitz, Zangen
- Krokodilklemmen zum Anschluss weiterer Lautsprecher (parallel zu den bereits vorhandenen) und zum Ausprobiern von Kurzschlüssen auf der Schaltung (im Elektronikhandel erhältlich, z.B. bei Conrad.de)
- Batterieklemmen (zum Anschluss der Batterien, wenn die Halterungen der urspünglichen Gehäuse fehlen)
- Dünnes, einadriges Kabel
- Klebeband
- Batterien (wenn möglich wieder aufladbare Batterien benutzen!)