Joanne Moar

Becoming German

Eine interaktive Online-Datenbank zur Untersuchung einer typischen deutschen Kindheit.

Gewinner Digital Sparks Award 2006

Mit dem "Mobilen Info-Modul" in Iserlohn unterwegs, Juni 2005  (Foto: Nadine Minkwitz)

Mit dem "Mobilen Info-Modul" in Iserlohn unterwegs, Juni 2005 (Foto: Nadine Minkwitz)

Dateien

Technische Beschreibung

Wie funktioniert die Datenbank?

Die Datenbank befindet sich im Internet unter:
www.becoming-german.de

Es gibt zwei Möglichkeiten die Datenbank zu nutzen. Man kann entweder Kindheitserinnerungen "SPENDEN" oder "EMPFANGEN". Die erste Ebene der Datenbank-Benutzeroberfläche besteht aus einem vom "Spender" oder "Empfänger" auszufüllenden Formular, das Details zur echten Kindheit abfragt (z.B. wie viele Geschwister man hat/hatte, Wohnsituation etc.).

KINDHEITSERINNERUNGEN SPENDEN
Nachdem das erste Formular abgeschickt worden ist, werden „Spender“-Personen, die in Deutschland aufgewachsen sind - aufgefordert Fragen zu spezifischen Kindheits- und Jugenderinnerungen zu beantworten. Es können unterschiedliche Erinnerungsbereiche gewählt werden. So werden umfangreiche Daten, die zur Feststellung eines allgemeinen - aber auch subjektiven - Erinnerungsgutes beitragen, gesammelt.

KINDHEITSERINNERUNGEN EMPFANGEN
Schickt ein „Empfänger“ das erste Formular ab, werden die eingegebenen Details zur Person mit den gespendeten Einträgen in der Datenbank verglichen – eine Liste von passenden Kindheitserinnerungen wird zusammengestellt. Die Datenbank ist so programmiert, dass jede empfangene Kindheit eine Zusammensetzung gespendeter Erinnerungen ist – es ist unwahrscheinlich, dass eine empfangene Kindheit von nur einem „Spender“ stammen wird. Die Faktoren „Geburtsjahr“ und „Geschlecht“ haben Priorität. Jede empfangene Kindheit ist von einem Spender vom fast selben Jahrgang und das Geschlecht des „Spenders“ entspricht dem des „Empfängers“. Zukünftig werden die zusammengestellten Kindheiten auch geographisch gruppiert.

Hardware / Software

Datenbank:
PHP / MySQL Datenbank

Interface:
Internet Browser mit Internetzugang