Thorsten Wieting

Das elektronische Wohnzimmer

Vortrag im Rahmen des Symposiums "eCulture Trends 06"

Thorsten Wieting

Thorsten Wieting

netzspannung.org

Dateien

Kurzbeschreibung

Thorsten Wieting stellt seine Vision vom elektronischen Wohnzimmer vor, in dem das alt bekannte mediale Wohnzimmermöbel namens Fernseher zur zentralen Schaltstelle für die gesamte Wohnung wird von der Überprüfung des Kühlschrankinhaltes bis hin zur Überwachung der Kinderzimmer. Gleichzeitig übernimmt er sämtliche Funktionen des Internet-PC surfen, chatten, Musik hören etc. und enthält neben allem Neuen auch das Alte: den Fernseher, über den man sich den vertrauten Tatort um viertel nach Acht anschauen kann. Technisch realistisch macht diese Vision die Einführung eines homogenen Netzwerkstandards für beliebige Dienste: das IP-Protokoll.

KünstlerInnen / AutorInnen

Termin

Veranstalter

"eCulture Trends 06" wurde veranstaltet vom Fraunhofer-Institut IAIS und ist eine Produktion der Fraunhofer eCulture Factory Bremen. Sie ist Teil der bundesweiten Veranstaltungsreihe "Zukunft entwickeln", die die Fraunhofer IuK Gruppe und die Gesellschaft für Informatik im Rahmen des "Informatikjahres" initiierten.

Kontakt

info(at)eculturefactory.de

Veranstaltungsort

Haus der Bürgerschaft, Bremen, Deutschland

Partner / Sponsoren

Senator für Wirtschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, Fraunhofer-Institut IAIS, Fraunhofer IuK Gruppe, Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Die eCulture Factory wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
Die Videodokumentation der Vorträge produzierte der Bürgerrundfunk Bremen.

URL

» http://eculturefacto…ry.de/eculture-trends

Eingabe des Beitrags

, 21.11.2006

Schlagworte

Ergänzungen zur Schlagwortliste